125 Fragen, die Sie Ihren Eltern stellen sollten

Nimm dir 5 Minuten, schließe deine Augen, und überlege, was du schon immer Fragen wolltest! Mehr als 125 Fragen.

Keine Beziehung, die wir eingehen, ist so eng, wie die zu unsere eltern. Doch obwohl wir unsere eltern wortwörtlich unser ganzes Leben lange kennen, wissen wir doch nicht alles über das, was in ihr vorgeht
Dabei können tiefsinnige Fragen Mutter und Tochter noch näher bringen.

Mütter und Väter. Das sind die Menschen, die ihre Kinder mit Zuneigung beschenken, ihnen Halt und Orientierung geben. Werte, die sie vorleben, prägen den Nachwuchs fürs Leben: die Wahl von Partnern und Beruf, ob Krisen mit Zuversicht und Selbstbewusstsein bewältigt werden. Sie sind diejenigen, die wir am längsten kennen. Und doch bleiben sie uns seltsam fremd.

 

  1. Wann und wo bist du geboren?
  2. Trägt eine andere Person in der Familie den gleichen Namen wie Du?
  3. Hattest du als Kind einen Spitznamen? Wenn ja, welchen und warum?
  4. Gab es als Kind Aufgaben, die du gehasst hast?
  5. Fernseher oder einen Kühlschrank gesehen hast?
  6. Wie anders war die Welt für dich, als du noch ein Kind warst?
  7. Hast du nun als Erwachsener einen Spitznamen?
  8. Wie warst du als junger Erwachsener, beschreib‘ dich mal.
  9. Was war die Religion deiner Eltern und Großeltern?
  10. Was ist dein Glaube?
  11. Wo hast du dein erstes Haus gehabt?
  12. Hast du in anderen Häusern gelebt?
  13. Was sind deine frühesten Erinnerungen an deinem Zuhause?
  14. An welchem Ort bist du besonders glücklich?
  15. Wer war deine erste große Liebe? (Warum habt ihr euch getrennt?)
  16. Wann muss man sich deiner Meinung nach von jemandem trennen?
  17. Glaubst du an die Liebe (auf den ersten Blick)?
  18. Was ist deiner Meinung nach die Basis für eine glückliche Beziehung?
  19. Wie alt warst du, als du den ersten Sex hattest?
  20. Wie habt ihr, Papa und Mama, euch kennengelernt?
  21. Wann hast du meinen Vater kennen gelernt?
  22. War es Liebe auf den ersten Blick?
  23. Was war das Besondere an eurer Zeit als Paar ohne Kind?
  24. Habt ihr mal an Trennung gedacht?
  25. Wolltest du immer Kinder haben?
  26. Wie hast du herausgefunden, dass du zum ersten Mal Mutter/Vater wirst?
  27. Hast es lange gedauert, bis du schwanger geworden bist?
  28. Wann hast du von deiner Schwangerschaft mit mir erfahren?
  29. Wie lange kanntet ihr euch, bevor ihr geheiratet habt?
  30. Hast du oder dein Partner den Antrag gemacht und wie war es?
  31. Wer war neben deinen Eltern noch wichtig für dich?
  32. Wann und wo hast du geheiratet?
  33. Beschreibe die Zeremonie.
  34. Wer war anwesend? (Trauzeugen, Brautjungfern, etc.)
  35. Wo habt ihr eure Flitterwochen verbracht?
  36. Wie würdest du deinen Ehepartner beschreiben?
  37. Was bewunderst du am meisten an ihr/ihn?
  38. Welchen Rat würdest du einem Kind oder Enkel zum Hochzeitstag geben?
  39. Was sind die Namen deiner Brüder und Schwestern?
  40. Kannst du mir eine Geschichte oder Erinnerung über deine Brüder und Schwestern erzählen?
  41. Was hat deine Familie in der Freizeit gemacht, als du ein Kind warst?
  42. Hast du mal mit deinen Großeltern über ihr Leben gesprochen, was haben sie so erzählt?
  43. Hast du eines deiner Urgroßeltern kennengelernt?
  44. Wie viele Kinder hast du?
  45. Wie sind die Namen deiner Kinder, wann sind sie geboren worden und wo wohnen sie zur Zeit
  46. Warum hast du ihnen ihre Namen gegeben?
  47. Erinnerst du dich an Dinge, die deine Kinder, als sie klein waren, getan haben, die dich wirklich überrascht haben?
  48. Was ist eines der lustigsten Dinge, die deine Kinder getan haben?
  49. Hat deine Familie viel über Politik gesprochen?
  50. Was hat dir am meisten Spaß gemacht, beim Großziehen deiner Kinder?
  51. Wenn du es noch einmal machen musstest, was würdest du an der Erziehung deiner Kinder ändern?
  52. Was war der schwierigste Teil bei der Kindererziehung?
  53. Siehst du dich als eine/ein streng(e) Mutter/Vater?
  54. Was war das schönste an der Erziehung?
  55. Was haben deine Kinder von dir geerbt?
  56. Hast du eines deiner Kinder anders behandelt und wenn ja, warum?
  57. Wie hast du dich gefühlt, als dein ältestes Kind seinen ersten Schultag hatte?
  58. Welchen Rat würdest du deinen Kindern und Enkeln über das Eltern sein geben?
  59. In welche Schule bist du gegangen?
  60. Wie hast du dich in der Schule gefühlt?
  61. Was hast du zur Schule getragen?
  62. Was war dein Lieblingsfach und warum?
  63. Welches Fach war für dich am schwierigsten?
  64. Welche Art von Büchern liest du gerne?
  65. Wer war dein Lieblingslehrer und warum?
  66. Was ist deine schönste Schul-Erinnerung?
  67. Wie waren deine Noten?
  68. Welche Sportarten haben dir in der Schule am meisten gefallen?
  69. Gab es einen Platz, wo du gern Zeit verbracht hast?
  70. Hast du Auszeichnungen für Studien oder Aktivitäten in der Schule erhalten?
  71. Wie viele Jahre warst du insgesamt in der Schule?
  72. Hast du ein technisches Diplom oder Abschluss?
  73. Als du ein Kind warst, was wolltest du werden, wenn du mal groß bist?
  74. Was war dein erster Job?
  75. Wie alt warst du als du in Rente gegangen bist?
  76. Wie hast du dich für deinen Beruf entschieden?
  77. Welche Jobs hast du im Laufe der Jahre gemacht?
  78. Ist dein Job dein Traumjob? (Warum? Warum nicht? Welchen würdest du stattdessen lieber machen?)
  79. Wenn du in der Bundeswehr gewesen bist, was waren deine Pflichten und wann und wo hast du gedient?
  80. Haben Sie einen Job-Rat für mich, wenn ich anfange zu arbeiten?
  81. Wie haben Sie Ihren besten Freund kennengelernt, als Sie aufgewachsen sind?
  82. Was haben Sie und Ihr bester Freund gerne zusammen gemacht?
  83. Gab es einen bestimmten Ort, an dem Sie und Ihre Freunde gerne rumhingen?
  84. Wie hast du als Erwachsener Freunde gefunden? Was hast du gerne zusammen gemacht?
  85. Was ist eine deiner Lieblings Erinnerungen mit einem Freund?
  86. Wer war deine beste Schulfreundin? Seid ihr noch befreundet? (Warum? Warum nicht?)
  87. Sag mir den Namen eines guten Freundes, der schon seit vielen Jahren dein Freund ist.
  88. Gibt es jemanden in deinem Leben, den du als Seelenverwandten siehst? Wer ist es und warum fühlst du diese besondere Bindung?
  89. Hat Ihre Familie viele gemeinsame Ferien gemacht?
  90. Was war Ihr bester Familienurlaub?
  91. In welche Länder sind Sie gereist?
  92. Wo ist dein Lieblingsort, den du besucht hast? Warum?
  93. Hast du eine Lieblingserinnerung vom Reisen?
  94. Was war das interessanteste oder einzigartigste Essen oder Gericht, dass Sie auf Reisen hatten?
  95. Wer war dein Lieblings Reisebegleiter? Warum?
  96. Wenn Sie einen Ort besuchen können, den Sie bereits wieder bereist haben, wo wäre er? Warum?
  97. Wo war die längste Reise, auf der Sie waren? Wie lange bist du gereist? Was war der Anlass?
  98. Was sind deine liebsten Feiertag Erinnerungen und Traditionen?
  99. Was war die längste Reise, die du jemals gemacht hast?
  100. Wo ist dein Lieblingsurlaub gewesen?
  101. Was sind die härtesten Entscheidungen, die du treffen musstest?
  102. Wer hat dein Leben verändert?
  103. Wenn du etwas über dich ändern könntest, was wäre das?
  104. Was ist das Schwierigste, was du je erlebt hast?
  105. Was ist das Schlimmste, was dir im Leben passiert ist? Und wie hast du es überstanden / wie hat es dich bzw. dein Leben verändert?
  106. Was war das Verrückteste, was du je getan hast?
  107. Was ist das Unglaublichste, was dir passiert ist?
  108. Bist du jemals ein Opfer eines Verbrechens gewesen?
  109. Hast du irgendwelche schweren Unfälle gehabt?
  110. Hat jemand dein Leben gerettet?
  111. Bist du schon einmal ins Krankenhaus eingeliefert worden? Weswegen?
  112. Bist du jemals operiert worden?
  113. Was war der glücklichste Moment in deinem Leben?
  114. Was waren deine Lieblingsspielzeuge?
  115. Was waren deine Lieblingsspiele?
  116. Mahlzeit? Warum?
  117. Dessert? Warum?
  118. Trinken? Warum?
  119. Farbe? Warum?
  120. Blume? Warum?
  121. Sänger?Warum?
  122. Schauspieler und Schauspielerin? Warum?
  123. Buch? Warum?
  124. Radiosendung? Warum?
  125. Hobby? Warum?

1 thought on “125 Fragen, die Sie Ihren Eltern stellen sollten”

  1. Pingback: 125 – Mediative Gedanken

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shopping Cart